Freie Projekte

freie geometrische Erwachsenen-Bildung

  • Betriebliche Fortbildungen
  • Eltern-Fortbildungen an Schulen
  • Persönlichkeits-Bildung
  • Kreative Freizeitgestaltung

Volksfest mit dem Roloid auf der Autobahn
Volksfest mit dem Roloid auf der Autobahn

gemeinsames Bewegen eines beweglichen Modells
gemeinsames Bewegen eines beweglichen Modells

Unser Verständnis von Geometrie ist stark geprägt vom Nützlichkeits-Gedanken. Das hat was. Ähnlich steht es mit unserem Verständnis von Arbeit und Lernen. Aber erfüllt uns das auch? 
Die Geometrie gehört zur unmittelbar materiellen Welt: alle Materie ist strukturiert. Und was könnte Geometrie besser veranschaulichen, als ein materielles Modell?
Andererseits: wenn unser geometrisches Denken ausreichend geschult ist, wird unmittelbar deutlich, dass die Geometrie auf der Ebene der Ideen und Begriffe vollständig ohne Materie auskommt. Das kann Grund genug sein, sich mit ihr zu beschäftigen.
An starren, gleichwohl schönen Raumformen wie den Regulären Polyedern („Platonische Körper“) können wir das Staunen an der Struktur des Raumes lernen – und im tätigen Umgang mit diesen Formen (z.B. Modellbau) Sicherheit in der räumlichen Orientierung gewinnen.
Anhand beweglicher Modelle können darüber hinaus wir im bewussten Nachvollzug eine innere Beweglichkeit erringen. Diese hilft uns im Verständnis von allem, was sich im Leben verändert. Und das ist so ziemlich alles.
Der Geometrie-Künstler Alexander HEINZ bietet Seminare und Workshops an. Nach einem inhaltlichen Einstieg steht der eigenhändige Bau von Modellen im Vordergrund.
In der Regel sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Bitte nutzen Sie bei Interesse das Kontakt-Feld oben rechts.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.