Tag der inversionalen Arbeit

Das Ziel, für die Rechte der Aller zu kämpfen, also auch für die, die weniger gut gestellt sind, führte zur internationalen Arbeiterbewegung. Jedes Jahr am 1. Mai – früher Arbeitstag, heute Feiertag – wird daran erinnert. Manchmal hört man dann auch die „Internationale“, wenn man so will, die inter- „National“ -Hymne der Arbeiterbewegung:
Die Internationale
Völker hört die Signale!
Auf zum letzten Gefecht!
Die Internationa – a – le
Erkämpft das Menschenrecht.
(Emil LUCKHARDT)
Dass der 1. Mai, der sogenannten „Tag der Arbeit“ gar kein Arbeitstag im wortwörtlichen Sinn ist hat dabei eine komische Note. Man müsste, um eine nominelle und tatsächliche Arbeit in Einklang zu bringen, eins von beiden begrifflich oder dem Termin nach umstülpen. In etwa so, wie man einen rechten Handschuh umstülpt, so dass er nun für die linke Hand passt.
Jedenfalls, wenn man schon Feiertag hat, kann man in der freien Zeit was machen; sich zum Beispiel mit Inversions- (Umstülpungs-) und Liniengeometrie beschäftigen. Hier geht man zwar nicht in erster Linie von der Sozialen Frage aus (die ohne jeden Zweifel und nach wie vor zu den dringlichsten Zeitfragen gehört). Vielmehr geht es um die eigene Erkenntnistätigkeit in sehr anschaulicher Weise. Dies bildet die Persönlichkeit, und das wiederum kann die Soziale Frage sehr befruchten. Nicht ohne Grund wurden zu früheren Zeiten die Mächtigen genötigt, sich in Geometrie unterweisen zu lassen.
Wer selber schon mal geometrisch gearbeitet hat, wird sicher bestätigen, dass die geometrischen Gesetzmäßigkeiten im tätigen Erkennen und Umsetzen etwas sehr Befriedendes, Klärendes haben. Hier führt sich der Mensch im Streben nach dem Rechten selbst zum Rechten (was jetzt ausdrücklich nicht doppeldeutig politisch, sondern in einem ganz umfassenden Sinn gemeint ist). Das wird der Sozialen Frage wohl kaum schaden. In diesem Sinne:
Die Inversionale
Völker hört: Trigonale!
Auf zum Liniengeflecht!
Die In – ver – si – o – na – a – le
Erkennt den Menschen recht.
(Justin THYME)
Arbeit an sich selbst und Arbeit für andere: beides kann Not wenden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.